Winterpause

Der TCE hat am vergangenen Wochenende die Freiluftsaison beendet.             
Durch die Hände vieler fleißiger Helfer – ein herzliches Dankeschön an alle –  wurde unsere Anlage winterfest gemacht und verabschiedet sich in den „Winterschlaf“.          
Wir freuen uns jetzt schon auf die Eröffnung im kommenden Jahr.

Noch ein Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona Situation ist die im Oktober geplant gewesene Jahreshauptversammlung ausgefallen, ebenso findet die vorgesehene Weihnachtsfeier dieses Jahr nicht statt. Wir werden die Jahreshauptversammlung im Frühjahr nachholen, ebenso planen wir dann eine große Saisoneröffnung mit einem gemütlichen Grillfest.

Bis dahin, kommt’s gut durch den Winter!

Die neuen Clubmeister vom TCE

Die beiden Finalisten Christian Langl (li.) und Patrick Fanger
voller Einsatz von beiden, Patrick am Ende mit Pokal
B-Finale mit Sieger Max (re.) gegen seinen Vater Stefan Jaworek
Spiel um Platz 3 im B-Finale mit Sieger Anderl Fanger (li.) und Kilian Trauboth

Trotz der teils schwierigen Umstände, mit denen man in der anhaltenden Corona Krise auch im Vereinsleben konfrontiert war und ist, hat der Tennisclub Eggstätt seine alljährliche Clubmeisterschaft ausspielen können.

Im Einzelwettbewerb der Herren duellierten sich in der Vorrunde die Teilnehmer aus einer beachtlichen Altersspanne von 20 bis 81 Jahren, ehe die Finalteilnehmer feststanden. In der A-Runde setzten sich hier Patrick Fanger klar gegen Matthias Barhainski und Christian Langl hingegen in einem knappen Match gegen Alfred Kolberg durch.
Das Finale bestritten damit wieder die beiden Vorjahresfinalisten, und Patrick Fanger konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. In einem sehr hart umkämpften und außerordentlich sehenswerten Spiel, das zwar im Ergebnis klar erscheint, mussten jedoch beide Kontrahenten, sowohl körperlich als auch spielerisch, bis an ihre Grenzen gehen. Nach vielen sehr sehenswerten Ballwechseln endete das Match schließlich 6:2 und 6:4.

Das Spiel um Platz 3 konnte verletzungsbedingt nicht ausgetragen werden, so dass Matthias Barhainski kampflos Dritter wurde.

Im Finale der B-Runde kam es zu einem familieninternen Aufeinandertreffen. Stefan Jaworek spielte gegen seinen Sohn Max, der seinen Vater schließlich in einem knappen Match im Champions-Tiebreak des dritten Satzes mit 2:6, 6:4 und 10:8 bezwingen konnte.
Auch beim Spiel um Platz 3 gewann der Jüngere gegen den Älteren. Hier erkämpfte sich Kilian Trauboth in einem ebenfalls sehr knappen und hart umkämpften Dreisatz-Match mit 3:6, 7:6 und 10:2 den Sieg gegen Andreas Fanger.

Die Doppelmeisterschaften wurden ebenfalls ausgetragen. Hier konnten die Sieger des Vorjahres Mark Ebinger und Stefan Jaworek ihren Titel nicht erfolgreich verteidigen. Sie unterlagen im Finale gegen Christian Langl und Matthias Barhainski in einem spielerisch guten Doppel in drei Sätzen mit 6:2, 2:6 und 6:10. Im kleinen Finale konnte das Doppel mit Christian Westermeier und Markus Stitzl in einem langen und sehr hart umkämpften Match den Sieg erringen. Sie gewannen mit 5:7, 6:4 und schließlich 13:11 im Champions-Tiebreak des dritten Satzes.

Im Anschluss gab es natürlich bei einigen isotonischen Getränken im Clubheim viel zu analysieren und zu feiern.

Doppelfinale mit den Siegern Matthias Barhainski/Christian Langl (li.) u. Mark Ebinger/Stefan Jaworek
Spiel um Platz 3 mit den Siegern Markus Stitzl/Christian Westermeier (li.) u. Anderl Fanger/Eberhard Sauer

Großzügige Spende!

Der TC Eggstätt darf sich sehr über eine außerordentlich großzügige Spende freuen!

Das Baugeschäft Wimmer aus Samerberg mit der Geschäftsführerin, Frau Birgit Wimmer, hat uns 

800,- Euro

gespendet! Dafür sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön! Gerade in diesen schwierigen Zeiten, wo die Corona Krise auch unsere Vereinseinnahmen negativ begleitet, hilft uns diese großzügige Spende sehr!

Wir wünschen Frau Birgit Wimmer und Ihrer Firma (hier gerne zum anklicken!) alles Gute!

Corona-Update / aktuelle Regelungen!

Mit den neuen Corona-Lockerungsentscheidungen der Staatsregierung von letzter Woche können wir zwar die Umkleiden und Duschen benutzen, dies aber nur sehr restriktiv und vor allem nur mit einem zugrunde liegenden, individuellen Schutz- und Hygienekonzept auf Basis der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung.

Als Basis des Konzepts gelten die vom BTV bekannt gemachten Verhaltensregeln. Diese sind hier nachzulesen (runterscrollen zum Download-Center, dort „Hygiene- und Verhaltensregeln des BTV für Spieler und Erziehungsberechtigte“)

Darüber hinaus werden verbindlich weitere, clubinterne Regelungen festgelegt. Zusammengefasst bedeutet das:

  • Möglichst den Mindestabstand von 1,5m einhalten und möglichst kein Körperkontakt.
  • Maskenpflicht in allen Innenbereichen der Clubanlage.
  • Betreten des Aufenthaltsraums nur kurz zum Bringen, Holen, Herrichten u.ä.
  • Regelmäßige Handhygiene mit Wasser, Seife und Desinfektionsmittel, insbesondere unmittelbar nach Verlassen des Platzes und dem Benutzen von Besen bzw. Abzieher.
  • Essen und Trinken nur im Freien auf der Terrasse
  • Benutzen der Umkleiden nur mit maximal drei Personen (Herrenkabine) und vier Personen (Damenkabine) gleichzeitig und Aufenthalt nur in den markierten Bereichen.
  • Duschen immer nur eine Person pro Kabine, keine Benutzung beider Duschen gleichzeitig.
  • Dokumentation ausnahmslos aller auf der Clubanlage anwesenden Personen. Dafür liegen ein Zettelblock und Stift bei der Terrasse auf. Darauf bitte Name, Erreichbarkeit (Tel./Mail) und Aufenthaltsdauer notieren. Den Zettel anschließend in den Briefkasten werfen.
    Dies gilt sowohl für Clubmitglieder, als auch gleichermaßen für Gäste!

BITTE BEACHTEN…UND G’SUND BLEIBEN!

Es geht los!

Endlich! Ab Montag, den 11. Mai darf unsere Tennisanlage wieder genutzt werden!
Wir müssen dabei die bestehenden Hygiene- und Verhaltensregeln einhalten, dadurch wird die Nutzung etwas eingeschränkt:
Konkret bedeutet das für unsere Clubanlage, dass der Aufenthaltsraum und die Umkleidekabinen gesperrt sind und damit auch nicht auf der Anlage geduscht werden kann. WC sind natürlich geöffnet und es werden Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. In der Damen- und der Herrentoilette steht jeweils ein Desinfektionsspender. Dies ist ein automatischer Spender mit Bewegungssensor, d.h. nur die Hände unter den Stutzen halten und ein Sprühstoß wird abgegeben. Bitte ausreichend, aber trotzdem sparsam handhaben! Wenn der Spender leer ist oder nicht funktioniert, bitte über das Kontaktformular melden oder anrufen (Kontakt siehe Startseite). Zudem wird im Außenbereich auf der Terrasse ebenfalls ein derartiger Spender an die Wand montiert. 

Sobald sich für unseren Verein Änderungen ergeben, wird auch hier informiert.

Die Regelungen und Empfehlungen im Detail sind auf der Anlage ausgehängt und auch auf der Internetseite des BTV nachzulesen. Dazu einfach hier klicken.

Aktuelle Infos zur Coronakrise

Leider hat der Coronavirus auch den TCE dahingehend im Griff, dass wir nicht schon längst auf unserer Anlage spielen können. Wir müssen, wie alle anderen Sportanlagen auch, leider unsere Türen weiterhin geschlossen halten.

Aber die Signale sind ganz gut, vielleicht können wir schon nächste Woche oder bis Mitte Mai unsere Plätze zum Spielen freigeben. Unsere Tennisplatzfirma sowie fleißige Clubmitglieder haben die Plätze fast fertig hergerichtet, nun sind wir abhängig von den Entscheidungsträgern, insbesondere den Regierungsbehörden.
Der bayerische und auch deutsche Tennisverband sind dabei sehr aktiv und stehen intensiv mit den Behörden in Kontakt.
Andere Bundesländer oder auch Österreich haben ihre Plätze schon geöffnet, wir hoffen, dass auch bei uns bald wieder gespielt werden kann, auch wenn wir dabei natürlich ein Hygienekonzept einhalten werden müssen.

Sobald unsere Plätze geöffnet sind, werden wir es hier auf unserer Homepage unverzüglich veröffentlichen und unsere Mitglieder natürlich auch direkt per Mail informieren.

Bis dahin bleibt gesund und bis bald auf unserer Anlage!

Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss

Am 23. November trafen sich die Mitglieder des TCE beim Sägwirt in Oberulsham zur traditionellen Weihnachtsfeier als Abschluss des Vereinsjahres. 

1. Vorstand Stefan Jaworek begrüßte die Anwesenden und stimmte mit einer kurzen Rede auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ein. Er fasste das Vereinsjahr noch einmal kurz zusammen und wünschte zum Abschluss allen Mitgliedern  schöne und möglichst besinnliche kommende Wochen.

Im Anschluss wurden die Clubmeister des abgelaufenen Vereinsjahres mit Urkunden und Präsenten geehrt, ehe man zur ebenfalls mittlerweile traditionellen Weihnachtstombola überging. Diese konnte aufgrund zahlreicher Spenden der Eggstätter Gewerbe mit sehr tollen Gewinnen aufwarten, der TC Eggstätt bedankt sich hierbei auf das Herzlichste! 

Nachdem fast jeder der Anwesenden mindestens ein  Päckchen mit nach Hause nehmen konnte, klang der Abend in sehr gemütlicher Runde aus.

Die Clubmeister 2019 vor dem "Gabentisch" der Weihnachtstombola

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft

Am 24. Oktober fand die turnusgemäße Jahreshauptversammlung des TCE im Clubheim statt.

Hierbei wurde nach einem ausführlichen Jahresbericht aus allen Sparten die bisherige Vorstandschaft entlastet und von allen Anwesenden neu gewählt. Nachdem sich fast die komplette Vorstandschaft geschlossen wieder zur Verfügung stellte, war dieser Part schnell abgearbeitet. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Der bisherige Kassier, Wolfgang Blank, schied aus der Vorstandschaft aus und wurde mit einem kleinen Präsent vom 1. Vorstand Stefan Jaworek verabschiedet. Neuer Kassier in der Vorstandschaft ist Mark Ebinger.

Die (alte) neue Vorstandschaft (v.l.n.r.): Jugendwart Jan Stütz, 1. Vorstand Stefan Jaworek, Schriftführerin Steffi Barhainski, 2. Vorstand Patrick Fanger, Kassier Mark Ebinger, Sportwart Matthias Barhainski

Die weiteren Clubmeister stehen fest

Herren Doppel

Nach der Vorrunde und den Halbfinals standen sich mit den Paaren Stefan Jaworek/Mark Ebinger und Matthias Barhainski/Daniel Blank die Älteren und die Jüngeren im Finale gegenüber. Hierbei setzte sich die Erfahrung durch und Jaworek/Ebinger bezwangen die beiden jüngeren Herausforderer klar mit 6:2 und 6:0.

Das Spiel um Platz 3 gewannen Christian Westermeier und Markus Stitzl gegen Jan Stütz und Rainer von Maydell.

Die Sieger des großen Finales Stefan Jaworek und Mark Ebinger (links) mit Matthias Barhainski und Daniel Blank
Das kleine Finale mit den Gewinnern Christian Westermeier und Markus Stitzl (links) mit Jan Stütz und Rainer von Maydell

Damen Doppel

Nachdem hier bereits in der Vorrunde die Paare Gisela Orthofer und Susanne Seidl gegen Renate Schaffer und Sonja Rupp aufeinander trafen, so spielten sie dann auch das Finale. Hierbei wurde das Ergebnis gedreht, hatten in der Vorrunde noch Schaffer/Rupp die Oberhand, so hießen die Clubmeister am Ende Gisela Orthofer und Susanne Seidl. Dies leider aber nur nach sehr kurzem sportlichen Einsatz, denn bereits im 2. Spiel des ersten Satzes musste Renate Schaffer aufgrund einer Knieverletzung aufgeben und das Finale war damit vorzeitig beendet.

Die Damenfinalistinnen mit den Siegern Gisela Orthofer (2.v.re.) und Susanne Seidl (re.) sowie Sonja Rupp (li.) und Renate Schaffer (2.v.li.)

Damen-Einzel

Renate Schaffer gegen Roswitha Sander hieß das Finale nach den Spielen der Vorrunde. Dieses Match konnte aber aufgrund einer Verletzung bislang nicht ausgetragen werden, so dass die Clubmeisterin noch nicht feststeht.

Jugend

Nachdem die Mitgliederzahl im Bereich der Jugend erfreulicherweise spürbar anstieg, konnte heuer endlich auch wieder eine Jugend-Clubmeisterschaft ausgespielt werden.

Hierbei wurden in zwei Gruppen die jeweils Besten gekürt. Bei den Kleineren im Alter von sieben bis zehn Jahren wurde auf dem sogenannten Midcourt gespielt, ein in Länge und Breite verkürztes Tennisfeld. Die Kinder hatten in spannenden und oftmals gleichwertigen Matches sichtbar großen Spaß beim Spiel jeder gegen jeden. Schließlich setzte sich am Ende Gabriel Schröder vor Johannes Stocker und Junis Lanzon nach Summe der erspielten Punkte durch und wurde damit Clubmeister.

Bei den Älteren im Alter von elf bis fünfzehn Jahren wurden die Matches zunächst in Vorrundenspielen ausgetragen, ehe sich die jeweils Bestplatzierten im großen und kleinen Finale gegenüber standen.

Die Kinder zeigten hier durchgehend schon sehr ansprechendes Tennis mit teils langen Ballwechseln, guter Technik und viel sportlichem Ehrgeiz. Im Spiel um Platz 3 erkämpfte sich Julia Löw in einem spannenden und äußerst knappen Match, das erst mit dem Champions-Tiebreak im dritten Satz entschieden wurde, den Sieg gegen Sebastian Schenk. Clubmeister in dieser Altersgruppe wurde schließlich Rafael Schröder, der in einer ebenso hart umkämpften Partie, auch hier fiel die Entscheidung erst mit dem Champions-Tiebreak im dritten Satz, gegen Luis Löw siegreich war.

Clubmeister Rafael Schröder (2.v.l) Vizemeister Luis Löw (rechts), Drittplatzierte Julia Löw (2.v.r.) und Vierter Sebastian Schenk mit Vorstand, Jugendwart und Schriftführerin im Hintergrund
v.r.n.l.: Clubmeister Gabriel Schröder, Zweitplatzierter Johannes Stocker, Drittplatzierter Junis Lanzon sowie Eva Schröder und Valeska Lanzon mit Vorstand, Schriftführerin und Jugendwart

TCE hat einen neuen bekannten Clubmeister

In spannenden Vorrundenmatches qaulifizierten sich die Spieler für die Halbfinales in der A- und B-Runde.

In den A-Runden Halbfinals bezwang Patrick Fanger in einem starken Match Matthias Barhainski am Ende souverän. Im zweiten Halbfinale standen sich Christian Langl und Thomas Sachenbacher gegenüber. In einem zähen Match behielt Christian Langl die Oberhand und konnte somit das für sich entscheiden.

Das Spiel um Platz 3 gewann Matthias Barhainski in einem harten, über zwei Stunden währenden Kampf, gegen Thomas Sachenbacher.

Im Finale spielten somit die beiden Favoriten Patrick Fanger ( Clubmeister 2017 ) und Christian Langl ( Clubmeister 2018 ) gegeneinander. Hierbei gewann Christian Langl den ersten Satz knapp mit 6:4, im zweiten Satz kämpfte sich Patrick Fanger mit gutem Tennis,neuen Bällen und einer höheren Konstanz nach den Regenpausen ins Spiel zurück und gewann den Satz mit 6:3. Den dann folgenden Champions-Tiebreak konnte Patrick Fanger klar mit 10:5 für sich entscheiden. Die zahlreichen Zuschauer sahen Tennis auf höchstem Niveau mit attraktiven Ballwechseln.

Auch die B-Runde wurde innerhalb der 3. und 4 Platzierten der Vorrunde ausgespielt. Hier belegte Ismail „Smiley“ Bilban Platz 3 und in einem spannendem Finale setzte sich die Jugend gegen das Alter duch, als Oliver Trauboth gegen Andreas Fanger gewann.

Die Damen haben ebenfalls ihre Vorrunde der Clubmeisterschaft gespielt. Das Finale zwischen Roswitha Sander und Renate Schaffer steht noch aus.

Der TC Eggstätt gratuliert allen Siegern ganz herzlich und bedankt sich bei allen Mitspielerinnen und Mitspielern sowie den zahlreichen zuschauern!