Die beiden Finalisten Christian Langl (li.) und Patrick Fanger
voller Einsatz von beiden, Patrick am Ende mit Pokal
B-Finale mit Sieger Max (re.) gegen seinen Vater Stefan Jaworek
Spiel um Platz 3 im B-Finale mit Sieger Anderl Fanger (li.) und Kilian Trauboth

Trotz der teils schwierigen Umstände, mit denen man in der anhaltenden Corona Krise auch im Vereinsleben konfrontiert war und ist, hat der Tennisclub Eggstätt seine alljährliche Clubmeisterschaft ausspielen können.

Im Einzelwettbewerb der Herren duellierten sich in der Vorrunde die Teilnehmer aus einer beachtlichen Altersspanne von 20 bis 81 Jahren, ehe die Finalteilnehmer feststanden. In der A-Runde setzten sich hier Patrick Fanger klar gegen Matthias Barhainski und Christian Langl hingegen in einem knappen Match gegen Alfred Kolberg durch.
Das Finale bestritten damit wieder die beiden Vorjahresfinalisten, und Patrick Fanger konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. In einem sehr hart umkämpften und außerordentlich sehenswerten Spiel, das zwar im Ergebnis klar erscheint, mussten jedoch beide Kontrahenten, sowohl körperlich als auch spielerisch, bis an ihre Grenzen gehen. Nach vielen sehr sehenswerten Ballwechseln endete das Match schließlich 6:2 und 6:4.

Das Spiel um Platz 3 konnte verletzungsbedingt nicht ausgetragen werden, so dass Matthias Barhainski kampflos Dritter wurde.

Im Finale der B-Runde kam es zu einem familieninternen Aufeinandertreffen. Stefan Jaworek spielte gegen seinen Sohn Max, der seinen Vater schließlich in einem knappen Match im Champions-Tiebreak des dritten Satzes mit 2:6, 6:4 und 10:8 bezwingen konnte.
Auch beim Spiel um Platz 3 gewann der Jüngere gegen den Älteren. Hier erkämpfte sich Kilian Trauboth in einem ebenfalls sehr knappen und hart umkämpften Dreisatz-Match mit 3:6, 7:6 und 10:2 den Sieg gegen Andreas Fanger.

Die Doppelmeisterschaften wurden ebenfalls ausgetragen. Hier konnten die Sieger des Vorjahres Mark Ebinger und Stefan Jaworek ihren Titel nicht erfolgreich verteidigen. Sie unterlagen im Finale gegen Christian Langl und Matthias Barhainski in einem spielerisch guten Doppel in drei Sätzen mit 6:2, 2:6 und 6:10. Im kleinen Finale konnte das Doppel mit Anderl Fanger und Eberhard Sauer in einem langen und sehr hart umkämpften Match den Sieg erringen. Sie gewannen mit 5:7, 6:4 und schließlich 13:11 im Champions-Tiebreak des dritten Satzes gegen Markus Stitzl und Christian Westermeier.

Im Anschluss gab es natürlich bei einigen isotonischen Getränken im Clubheim viel zu analysieren und zu feiern.

Doppelfinale mit den Siegern Matthias Barhainski/Christian Langl (li.) u. Mark Ebinger/Stefan Jaworek
Spiel um Platz 3 mit den Siegern Anderl Fanger/Eberhard Sauer (re.) u. Markus Stitzl/Christian Westermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.